51 Streuobstbäume wurden diese Jahr verkauft

51 Streuobstbäume, so viele wie noch nie wurden dieses Jahr beim Heimatverein bestellt. Seltene Sorten wie Hauxapfel, Alkmene auch Kaiser Wilhelm oder Berlebsch waren dabei. Aber auch recht viele Kirsch-, Pflaumen- und Mirabellenbäume wurden nachgefragt. Von einer jungen Familie wurde eine ganze Streuobstwiese neu angelegt. Das erfreut das Pomologenherz.

Streuobstbäume warten auf die Kunden.

Spendenübergabe von Malaika Kavan

Malaika Kavan organisiert mit weiteren Eltern ehrenamtlich das jährliche öffnen der Adventstürchen in Hoch-Weisel. Am Ende wird immer ein kleines Treffen organisiert an dem  die Abrechnung gemacht wird. Vergangenes Jahr ist dabei etwas übrig geblieben. Und alle beteiligte Eltern haben sich darauf geeinigt, diesen Betrag dem Heimatverein Hoch-Weisel zu spenden. Hierfür möchte sich der Verein RECHT HERZLICH bedanken und hoffen, das wir nach der Pandemie mit unserem Backhaus auch ein Adendstürchen sein dürfen.
2020 fällt das Advendstürchen öffnen in Hoch-Weisel wegen Corona aus.
Das Bild zeigt die Spendenübergabe am 07.11.2020. Christoph Müller und Malaika Kavan

Zwiebelkuchen und Äpfel keltern mit der mobilen Apfelquetsche am 03.10.2020

Das Zwiebelkuchenfest und keltern von Äpfel mit der mobilen Apfelquetsche findet in diesem Jahr unter veränderten Bedingungen statt. Am 03.10.2020 kann ab 13:00 Uhr Zwiebelkuchen, Hoch-Weisler Flammkuchen oder Streuselkuchen sowie auch Federweisser direkt am Backhaus in Hoch-Weisel gekauft werden. Das gesellige zusammensitzen im alten Rathaus oder davor wird dieses Jahr leider nicht möglich sein. Alle Freunde des selbst gekelterten Apfelsaft und Apfelmost bekommen die Möglichkeit ab 09:30 Uhr auf dem Lindenberg die eigenen Äpfel keltern zu lassen. Hierzu baut Jannis wieder seine mobile Apfelquetsche auf. Die kleinste Menge Äpfel, die gekeltert werden können sind 50 kg. Es kann gewählt werden, ob Apfelsaft Bag in Box oder Apfelmost für Apfelwein direkt in die eigenen Fässer abgefüllt werden soll. Es wird wieder so lange gekeltert bis alle versorgt sind. Wir bitten vorab alle Gäste die Hinweisschilder und Abstandsregeln zu beachten.

Es wird am 30.05.2020 wieder gebacken !!

Es darf wieder gebacken werden! Das ist die gute Nachricht aus dem Vorstand des Heimatverein Hoch-Weisel e.V.. Nach der Erstellung eines Hygienekonzepts und nach Absprache mit der Stadt Butzbach kann wieder im Backhaus Hoch-Weisel gebacken werden. Nach einigen Vorbereitungen im und um das Backhaus wird am 30.05.2020 wieder Brot gebacken. Ab 11:00 Uhr kann Brot gekauft werden. Der Vorstand bittet um die Beachtung der dann angebrachten Hinweisschilder.

Der jährliche Ausflug wird vorerst nicht statt finden.

Aufgrund der derzeitigen COVID-19-Pandemie und auch der Ungewissheit wie lange sich dieser Ausnahmezustand noch hinziehen wird, hat der Vorstand gemeinsam mit Michael Groes die weitere Planung für den Ausflug ausgesetzt. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir prüfen, ob der Ausflug zu einem späteren Zeitpunkt nach holen werden.

Hier fahren wir vielleicht zu einem späteren Termin hin.

Neuer Vorstand bei der Jahreshauptversammlung gewählt

Traditionell wird der Vorstand des Heimatverein Hoch-Weisel e.V. abwechselnd mit je 2 Geschäftsführenden Vorständen in 2 Jahren gewählt. So standen für das Jahr 2020 die Wahl des 1. Vorsitzenden und des Schriftführer Turnus mäßig an. Durch den plötzlichen Tod von Klaus Dietmar Skopp musste dieses Jahr auch der 2. Vorsitzende für eine gekürzte Amtszeit von einem Jahr gewählt werden.

Nach den Berichten über die Vereinstätigkeiten:

  • Brot backen
  • Holz machen
  • Ausflug in den Opelzoo
  • Das Vereinsjubiläum 25 Jahre Heimatverein Hoch-Weisel e.V.
  • Haxenessen und Helferfest
  • sowie den Berichten der Kassiererin und des Kassenprüfers

wurden die Wahlen des Vorstandes durchgeführt. Hierfür wurde Herr Dieter Mott als Wahlleiter gewählt. Für der Vorsitzende Christoph Müller kandidierte für eine weitere 2 jährige Amtszeit. Es stellten sich keine weiteren Kandidaten zur Wahl. Christoph Müller wurde im Amt bestätigt. Ebenso stellte sich Gerd Bink als Schriftführer wieder zur Wahl. Auch er wurde im Amt bestätigt. Als Kandidaten für das Amt des 2. Vorsitzender wurden Thomas Diehl und Detlef Hartmann aus dem Mitgliederversammlung vorgeschlagen. In einer kurzen Unterbrechung musste die geheime Wahl besprochen und vorbereitet werden. Der Wahlgang wurde von der Kassiererin Heidi Bink und Christoph Müller ausgezählt. Das Ergebnis: Für Thomas Diehl stimmten 9 Mitglieder und für Detlef Hartmann stimmten 7 Mitglieder bei einer ungültigen Stimme. Da Thomas Diehl mit der Wahl seinen Beisitzer abgegeben hat wurde ein Beisitzer für die Amtszeit von 1. Jahr gesucht. Es wurde Dieter Mott vorgeschlagen. Dieter Mott wurde von den Mitglieder einstimmig gewählt. Da für das nächste Jahr ein neuer Kassenprüfer gewählt werden muss stand somit die letzte Wahl des heutigen Abends an. Es wurde Tobias Görlach für das Amt vorgeschlagen. Auch er wurde einstimmig von dem Mitglieder gewählt.

Somit besteht der Vorstand des Heimatverein Hoch-Weisel e.V.

1. Vorsitzender: Christoph Müller

2. Vorsitzender: Thomas Diehl

Kassiererin: Heidi Bink

Schriftführer: Gerd Bink

Beisitzer:

Horst Schneider
Bettina Bullmann
Inge Skopp
Detlef Hartmann
Anja Guckes
Dieter Mott

Kassenprüfer
Michael Groes
Tobias Gerlach

Streuobstwiesen AG im Februar

im Februar haben sich die Freunde der Streuobstwiese an 2 Samstagen getroffen und sich, mit dem wichtigen Thema in dieser Jahreszeit, dem Obstbaumschnitt beschäftigt. Nach dem im Okober die Themen Mispel, im November die Baumpflanzung und im Januar der Erziehungsschnitt Themen waren, so wurde im Februar der Erhaltungsschnitt am Apfelbaum der Altersklasse 10 – 40 Jahre und der Baumschnitt am alten Apfelbaum besprochen. Hierzu hat Gernot Krämer vom BUND Butzbach einige Unterlagen, Präsentationen und Videos mitgebracht. Der Theoretische Teil des Seminars wurde von 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr im alten Rathaus in Hoch-Weisel abgehalten. Danach ging es auf die Wiese. Der Erhaltungsschnitt auf den Wiesen des BUND Rockenberg wurde aufgrund des Dauerregen zu einer Herausforderung. Mehr Glück hatte die Gruppe am Faschingssamstag auf der Streuobstwiese von Thorsten Müller. Er ist stolzer Besitzer einiger wirklich sehr alten Apfelbäumen. In 3 Gruppen von 4 Teilnehmer konnten in ca. 3 Stunden 3 alte Apfelbäume geschnitten werden. Wichtig war es, dass jeder Teilnehmer eine Baumansprachen mit den Fragen:

  1. Ist der Baum noch gesund? Hat er Krankheiten?
  2. Ist der Baum noch vital?
  3. Ist der Baum noch standfest?
  4. Sollen noch Früchte geerntet werden oder ist er schon so alt das er stabilisiert werden muss?
  5. Müssen große Äste entnommen werden? Wie wird geschnitten.

beantworten konnte. Die Wachstumsgesetze und auch die Schnittrelgen gelten sowohl am jungen wie auch am alten Baum.

Termine 2020

Terminänderungen können kurzfristig erfolgen.

  • 01.02.2020 Streuobstwiesen AG 10:00 – 15:00 Uhr Thema: Überwachungsschnitt. Treffpunkt: Altes Rathaus Hoch-Weisel
  • 22.02.2020 Streuobstwiesen AG 10:00 – 15:00 Uhr Thema: Der alte Obstbaum.
    Treffpunkt: Altes Rathaus Hoch-Weisel
  • 29.02.2020  Holz holen im Wald. (Fällt aus)
  • 06.03.2020 JHV Heimatverein Hoch-Weisel e.V. Saal Messerschmidt 20:00 Uhr.
  • 07.03.2020 Holz holen im Wald.
  • 14.03.2020 Brot backen im Backhaus.
  • 21.03.2020 Streuobstwiesen AG 10:00 – 15:00 Uhr Thema: Veredeln.
  • 11.04.2020 Brot backen im Backhaus.
  • 01.05.2020 Backen für den 1. Mai auf dem Hausbergturm
  • 20.06.2020 Ausflug Heimatverein Hoch-Weisel.
  • 13.06.2020 Brot backen im Backhaus.
  • 08.08.2020 Kuchenbacken im Backhaus
  • 15.08.2020 Tag des offen Backhauses (Backen fürJedermann.)
  • 05.09.2020 Brot backen im Backhaus.
  • 03.10.2020 Zwiebelkuchenfest und Apfelsaft keltern.
  • 24.10.2020 Brot backen im Backhaus.
  • 07.11.2020 Streuobstwiesen Baumverkauf – Aktion.
  • 14.11.2020 Jubiläum Vereinsring Butzbach in Nieder-Weisel
  • 21.11.2020 Brot backen und Haxenessen.
  • 19.12.2020 Brot backen im Backhaus.

Arbeitsgemeinschaft Streuobstwiesen: Die Termine für 2020

01.02.2020 10:00 – 12:00 Uhr Sitzungssaal altes Rathaus Hoch-Weisel Überwachungsschnitt/nachgeholte Erziehung (Theorie) & ca. 12:00 – 16:00/16:30 Uhr Praxis

22.02.2020 10:00 – 12:00 Uhr Sitzungssaal altes Rathaus Hoch-Weisel   Der alte Obstbaum – Pflege, Sanierung (Theorie) & 12:00 – 16:00/16:30 Uhr Praxis

21.03.2020 10:00 – 12:00 Uhr Scheune in Hoch-Weisel Veredelung (Theorie) & ca. 12:30 – 14:30/15:00 Uhr Veredelung von Apfelbäumen in der Praxis