Wie funktioniert das mit einem Bienenvolk? – Bienen Anfängerseminar mit Christian Friedrich im Eulenhaus

Viele Leute interessieren sich wieder für die Bienenhaltung. Sind Bienen für uns Menschen doch unersetzbar. Die Besteubungsleistung trägt zum Erhalt eines Großteils unser pflanzlichen Nahrung bei. So ist die Honigbiene ein wichtiger Partner der Streuobstwiesen aber auch für die Landwirte. Für unsere Vorfahren war der Honig ein teures und begehrtes Nahrungsmittel, es gab damals ja keinen Zucker. Heute halten sich viele Menschen Bienen als Hobby und möchten so der Natur etwas näher kommen. Und in der Tat, wer das Leben in einem Bienenvolk erkunden möchte, ist schnell bei den Themen Umweltgifte, Erhalt von Naturlandschaft und monotone Agra-Landschaften. So kann das Thema Bienenhaltung und Bienenzucht ein spannender Einstieg in den Naturschutz bedeuten.

Doch was muss man alles beachten? Am Anfang hat man viele Fragen. Vielleicht ist der eine oder andere auch unsicher. In einem 2 stündigen Einsteiger Kurs zur Bienenhaltung möchte der Heimatverein Hoch-Weisel gemeinsam mit Christian Friedrich vom Eulenhaus, die Fragen von Anfängern beantworten. Vielleicht können wir somit zu einem erfolgreichen Start ins Imkern beitragen.

Beginnen werden wir am 05.10.2022 um 18:00 Uhr im Eulenhaus in Butzbach-Hausen, Im Erlengrund 12. Die Anzahl der Teilnehmer ist aufgrund der Räumlichkeiten auf 10 Personen begrenzt. Darum bitten wir um eine formlose Anmeldung per E-Mail an (Info@Heimatverein-Hoch-Weisel.de) sowie das tragen eines FFP-2 Maske in geschlossen Räumen. Über eine Spende der Teilnehmer würden wir uns freuen.

Baumfrevel auf der Streuobstwiese des Heimatverein Hoch-Weisel e.V.

Letzte Woche wurde der erste Vorsitzende von einem Vereinsmitglied darüber Informiert das auf der vor einigen Jahren anlegten Streuobstwiese in der Gemarkung „Alter Berg“ ein Apfelbaum fehlt. Der Baum wurde mit einer Kettensäge gefällt, der Stamm wurde abgetrennt und fehlt die Krone wurde liegen gelassen. Solche und ähnlichen Ereignissen über abgeknickte und aus dem Boden gerissenen Obstbäumen in den Hoch-Weiseler Streuobstwiesen ist in den letzten Monaten immer wieder zu hören. Aus diesem Grund hat der Heimatverein Hoch-Weisel e.V. diesen Fall bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Im Vordergrund der Baumstumpf

Obstbaumpatenschaft im Wiesengrund

Auf der Streuobstwiese im Wiesengrund, die als Ausgleichsfläche für das Baugebiet hinter der Schule angelegt wurde, können interessierte Mitglieder und Bürger Patenschaften für einzelne Bäume übernehmen. Die Apfel und Birnbäume sind 4 Jahre alt und brauchen noch etwas Pflege bevor die erste Ernte erfolgen kann. Jedoch sind die Bäume in den letzten Jahren von einem professionellen Baumpfleger geschnitten worden, so das der Grundaufbau erfolgt ist. Kein Pate soll allein gelassen werden. Gemeinsam mit den kundigen Mitglieder des Heimatverein werden die Bäume gepflegt. Hierzu planen wir regelmäßig kleine Einweisungen und Kurse auf der Streuobstwiese. Wer Interesse an einer Patenschaft hat meldet sich per E-Mail: info@Heimatverein-Hoch-Weisel.de oder an 06033 4122

Obstbaumbestellung für die Streuobstwiesen

Es können wieder Obstbäume für die Streuobstwiesen bestellt werden. Gemeinsam mit den Naturschutzorganisationen NABU und BUND bestellen wir wieder bei der Baumschule Rinn Obstbäume. Die genaue Sortenliste ist hier verlinkt: Streuobstbäume

Preise

Hochstämme:
Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschge, Mirabelle 40,00€

Walnuss Sämling 59,50€

Speierling 57,50€

Elsbeere 57,50€

Wildapfel / Wildbirne 52,50€

Essbare Eberesche 48,50€

Esskastanie 168,00€

Bestellungen bitte bis zum 23.10.2022 per E-Mail an:

Info@Heimatverein-Hoch-Weisel.de

Die Abholung der Setzlinge wird voraussichtlich am 12.11.2021 erfolgen. Änderungen werden per E-Mail mitgeteilt. Die Zahlung erfolgt Bar oder nach Absprache auch per Überweisung.

Termine im Herbst 2022

18.09.2022 Stadtführung in Friedberg

Da der Vereinsausflug auch 2022 aufgrund der Corona-Pandemie wieder ausfallen musste, haben wir kurzfristig einen kleinen Ausflug nach Friedberg geplant. Gemäß dem Motto: „Das Gute liegt so nah.“ Vielleicht hat der eine oder andere von Euch noch keine Stadtführung in Friedberg besucht. Jetzt besteht die Möglichkeit. Wenn Ihr teilnehmen möchtet bitte um Anmeldung damit wir die Zahl der Teilnehmer melden können. Stadtführung:        Stadtführung (Wetterau-Museum, Stadtkirche, Judenbad, Burganlage, Römerbad, Adolfsturm)

Dauer:                   2 Stunden

Uhrzeit:                 10:00Uhr

Treffpunkt:             Im Hof des Wetterau Museum (Haagstr. 16)

Anreise:                 Anreise nach Friedberg ist selbst zu organisieren

Anmeldung:           Bis 09.09.2022 Tel.: 060334122 oder Info@Heimatverein-Hoch-Weisel.de

Kosten:                 5€ für Eintrittsgelder

Zwiebelkuchenfest und Apfelpressen

Auch dieses Jahr wird es wieder das Zwiebelkuchenfest und das Apfelsaftpressen am 03.10.2022 veranstaltet. Los geht es mit der Apfelpresse ab 09:30 Uhr auf dem Lindenberg. Jannis Apfelpresse wird wieder zur Verfügung stehen und aus den Äpfel Saft machen, solange es Äpfel zum Pressen gibt. Ab 10:00 Uhr gibt es eine Stärkung vom Grill und auch schon etwas zu trinken.

Der Zwiebelkuchen aus dem Backhaus und Federweißer wird ab 14:00 Uhr im alten Rathaus verkauft.

(Bestellungen für Mitglieder des Heimatverein Hoch-Weisel e.V. sind über die bekannte E-Mailadresse oder über den Briefkasten am Backhaus möglich.)

Bienen Einsteigerseminar im Eulenhaus.

Gemeinsam mit dem Eeulenhaus e.V. in Hausen möchten wir den allen Mitgliedern ein kleines Seminar zum Thema Bienenhaltung anbieten. Christian Friedrich wird uns durch das Einsteigerseminar gegleiten. Kosten belaufen sich auf 25€ pro Teilnehmer.

Termin: 06.10.2022

Treffpunkt: Erlengrund 12, Butzbach Hausen

Uhrzeit: 18:00 Uhr Im Eulenhaus

Bestellung der Apfelbäume 2022

Bestellungen Obstbäume für die Streuobstwiesen können wieder vorgenommen werden. Die Liste der Sorten ist identisch mit den aus dem letzten Jahr und können unter dem Link:

Sortenliste Obstbäume

eingesehen werden. Bestellungen werden bis zum 28.10.2022 angenommen die Abholung der Bäume erfolgt am 12.11.2022.

Haxenessen im alten Rathaus

Auch das Haxenessen ist in den letzten Jahren Corona bedingt ausgefallen. Der Vorstand möchte auch dieses kleine Fest statt finden lassen und plant dieses am 19.11.2022 ab 18:00 Uhr im alten Rathaus in Hoch-Weisel. Die Bestellungen für Haxen aus dem Backhaus können natürlich auch wieder über die bekannte E-Mailadresse oder über den Briefkasten am Backhaus erfolgen.

Kirmeskuchen backen mit dem Backhausteam aus Bodenrod

Für die traditionelle Kirmes in Bodenrod wird immer Backhauskuchen gebacken. Das Backhaus in Bodenrod wir dieses Jahr leider renoviert und somit musst das Backhausteam aus Bodenrod sich kurzfristig ein neues Backhaus suchen. Das haben sie in Hoch-Weisel beim Heimatverein gefunden. Am Samstag den 13.08. ging es um 09:00 Uhr los und im Backhaus war einiges los. So viele Leute hatten die beiden Bäcker Thomas Diehl und Christoph Müller auch nicht im Backhaus gesehen.

Nach 28 Jahren Vorstandsarbeit im Heimatverein Hoch-Weisel e.V….

ist das Gründungsmitglied und „Mann der ersten Stunde“ Horst Schneider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bei der Jahreshauptversammlung zur Wahl des Vorstand angetreten. Viel hat er für den Verein getan. Besonders die Renovierung des Hoch-Weisler Backhaus wurde von ihm maßgeblich geplant und gestaltet. Aber auch bei allen anderen Vereinsaktivitäten ob es die Feste und Feiern, die damalige Dorferneuerung oder die Streuobstwiesen Aktion waren. Er ist und war der Daniel Düsentrieb des Vereins, es gab keine Probleme, sondern nur Herausforderungen. So wurde Horst Schneider auch vom neu gewählten Vereinsvorstand sogleich zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.
Der Bericht des Vorsitzenden aus den Jahren 2020 und 2021 waren geprägt von Corona und dem damit verbunden Ausfall von vielen Aktivitäten, wie z.B. Ausflugsfahrten, Pizza Feste, Haxenessen. Stattfinden konnten die Aktion Ruhebänke am Hausberg. Hier wurden 3 Bänke renoviert und 2 Tisch-Bank-Garnituren neu aufgestellt. Zweimal wurde ein Zwiebelkuchen ToGo am Backhaus veranstaltet. Die Renovierung des Backhauskamins, der bei dem Unwetter im Frühjahr 2020 in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist immer noch ein Thema im Vorstand. Hierzu wurde Kontakt zur städtischen Verwaltung gesucht. Erfreulich zeigt sich der erste Vorsitzende über die beiden neun Beisitzer im Vorstand (Yvonne Karl und Jill Badtke). Für das Jahr 2022 sind noch weitere Aktivitäten geplant. So findet am 17.07.22 eine Käuterwanderung mit Conny Dietrich in den Streuobstwiesen von Hoch-Weisel statt und am 18.09.2022 sind die Mitglieder aufgefordert an einer Stadtführung durch Friedberg teilzunehmen.

Kräuterwanderung am 17.07.2022

Kräuterwanderung am 17.07.2022 um 10:00 Uhr
Der Heimatverein Hoch-Weisel e.V. bietet am Sonntag den 17.07.2022 eine Kräuterwanderung mit Conny Dietrich durch die Streuobstwiesen von Hoch-Weisel an.
Treffpunkt um 10:00 Uhr ist der Parkplatz vor der Gärtnerei Gardeco in Hoch-Weisel. Dauer ca. 2 Stunden. Kostenbeitrag 4 Euro.